“Pupsi” im Radio

KleinerWaldkauzDer Waldkauz “Pupsi”, der seit einiger Zeit im WILDWALD neben “Uhi” in der Voliere sitzt, hat sein erstes Radio-Interview gegeben. Corinna Wegler-Pöttgen vom WDR hat ihn und seine Ziehmutter – WILDWALD-Försterin Anneli Noack – besucht und einen schönen Beitrag für WDR 4 gemacht.
Wer diesen verpasst hat, kann ihn sich auf den Seiten des WDR in voller Länge anhören.

Uhu gestohlen

Uhu_Nachwuchs02Im Frühjahr diesen Jahres waren Besucher und Mitarbeiter im WILDWALD gleichermaßen begeistert: Das Uhuweibchen in der Nachtjägervoliere hatte erfolgreich drei Jungvögel ausgebrütet! Das war umso erstaunlicher und erfreulicher weil sowohl das Weibchen, als auch das Uhumännchen aus einer behördlichen Beschlagnahmung stammen. „In solchen Fällen ist ein Bruterfolg eher ungewöhnlich“, weiß die Falknerin und Wildwald-Försterin Anneli Noack zu berichten. Im Wildwald hatten die Elterntiere ein neues Zuhause gefunden und fortan das „Gnadenbrot“ erhalten. Eine Auswilderung kam für sie aufgrund der bisherigen Haltungsweise nicht mehr in Frage. Weiterlesen

Das Käuzchen, das ich rief…

KleinerWaldkauz Es war Anfang Mai, als der Anruf einer Tierarztpraxis hier im WILDWALD einging. Eine junge Eule sei bei ihnen abgegeben worden. Ein Uhu? Ein Waldkauz? Was auch immer – ein puscheliges kleines Ding. Letztendlich landete das kleine Wesen in Vosswinkel, glücklicherweise von einer ambitionierten Tierarzthelferin über die ersten Tage wunderbar versorgt. Die folgenden drei Wochen verbrachte der etwa drei Wochen alte Waldkauz bei unserer Wildwaldförsterin Anneli Noack, saß unter Rotlicht, verdrückte Hühnerbeinchen und bekam zudem eine Wurmkur verabreicht. Weiterlesen

Naturerlebnis ohne Zäune zwischen Mensch und Tier