Alle Beiträge von Dein Wildwald-Team

Waldfest am 21. August

WiesenerkundungAm 21. August findet zum Ende der Sommerferien wieder das große Waldfest für die ganze Familie statt. An verschiedenen im Wald verteilten Stationen darf entdeckt, gerätselt, gehüpft, untersucht und gestaunt werden: Einen Bachflohkrebs aus der Nähe betrachten, sich an der Speerschleuder oder auf der Slackline probieren. Weiß Oma denn, wie ein Wildschwein riecht? Und kann Papa mit dem Zapfen wirklich gut zielen? Hier darf jeder mitmachen!
Weiterlesen

Hirschbrunft im WILDWALD

Rothirsch_Brunft_Kampf_031_1050PxNach den letzten kühlen und klaren Nächten wird es nun spannend werden im Hirschrevier.

Wenn in anderen Rotwildgebieten die Hirschbrunft ihren Höhepunkt erreicht, beginnt sie hier im WILDWALD gerade erst.

Das bei uns in den 80er Jahren eingekreuzte englische Rotwild brunftet etwa zwei Wochen später,  je nach Witterung zwischen Ende September und Anfang Oktober.

Imposant und beeindruckend sind die mächtigen Hirsche mit ihrer dunklen Brunftmähne und den gewaltigen Geweihen! Ihre ganze Körpermasse scheint sich nach vorne zu verlagern. Der sog. „Vorschlag“ spielt nun beim Imponiergehabe eine wichtige Rolle. Weiterlesen

Die Hirschbrunft rückt näher

hirsch06

Noch stehen die Rothirsche in netter Gemeinschaft in unserem Rotwildrevier zusammen.

Seit einiger Zeit fegen die Hirsche den sog. Bast ab, der das Geweih lange Zeit als empfindliche Wachstumsschicht überzogen hat. Mit Abschluss des Geweihwachstums wird diese Haut nun im August an Sträuchern und Bäumchen abgestreift.

Das jetzt hervortretende (neue) Geweih ist zunächst farblos, doch unter dem Einfluss der Pflanzensäfte verfärbt es sich rasch bis hin zu einem dunkelbraunen Farbton.

Pünktlich zur Brunftzeit ab Mitte September ist das Geweih also voll einsatzfähig: Um dem Rivalen zu imponieren und im Schiebekampf bestehen zu können.

Wir sind – wie immer – gespannt, wo die Hirschbrunft in diesem Jahr stattfinden wird. Die zahlreichen Eicheln werden sicherlich dazu beitragen, dass das Brunftrudel  und somit das Brunftgeschehen in die alten Eichenbestände hinter dem Haarhof zieht. Uriger, spannender und naturnäher kann dann die Rotwildbrunft im Wildwald nicht sein!