Die Meise läutet den Frühling ein…

… ich hab‘ es schon lange vernommen …

(Hermann Löns)
Der erste elegante Rotmilan konnte Anfang März vor Bellingsen beobachtet werden und Wildhegerin Bianca Granson hat (recht stolz) die erste Rotwild-Abwurfstange an den Empfang gebracht.
Im Botanischen Wald blühen die wunderschönen Märzenbecher und die Kanadagänse haben am Sumpfteich – mit großen Gezeter und Radau – den Teich besetzt. Jetzt gehört er ihnen! Frühling überall.

Das WILDWALD-Team ist in den letzten Wochen jedoch nicht im Winterschlaf gewesen – von wegen reduzierter Stoffwechsel und verlangsamter Herzschlag…

WP_000554Wie immer wurde die „ruhige Zeit“ für etliche Vorbereitungs- und Renovierungsarbeiten genutzt: Der urige Sch(l)äfchenwagen hat nun einen neuen Bollerofen, der Spielplatz steht mit frischen Hackschnitzeln für kleine (und große) Besucher bereit und in der Waldschule wurde das allseits bekannte Meisen-TV eingerichtet. Im letzten Jahr hatten in einem der Nistkästen Haubenmeisen gebrütet – wir sind sehr gespannt, ob sie wieder da sein werden.

Im Eingangsbereich und entlang der Rundwege haben wir tolle und spannende Elemente für unsere Besucher aufgebaut. Da geht es um Holzklötze und verschiedene Baumarten und um genaue Beobachtungsgabe. Da geht es um Telekommunikation (aber ohne die lästige Hotline) und sogar um Musik.
Natürlich passt es alles irgendwie und ganz bestimmt zum WILDWALD und wir sind gespannt, was unsere Besucher dazu sagen.

Wir – und der wilde Wald mit all seinen großen und kleinen Besonderheiten – haben seit dem 19. März wieder täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet und freuen uns auf dich!