Neue Geschäftsführung

Wildwald, Waldakademie und der Forstbetrieb Ketteler-Boeselager erhalten mit Rentmeister Claus Greve und Oberforstmeister Lars Schmidt eine neue Geschäftsführung. Hier stellen sich die beiden vor.

LarsSchmidtIch heiße Lars Schmidt und ich bin 36 Jahre alt. Gebürtig stamme ich aus Osnabrück, aber das Sauerland ist mir schon seit vielen Jahren durch frühere berufliche Tätigkeiten und meinen heutigen Wohnort in Büren sehr vertraut. Am 28. August 2014 kam unsere Tochter Josefine gesund und munter zur Welt.

Die Grundlage meiner Begeisterung für die Natur insgesamt und ganz besonders für den Wald wurde bereits während des Zivildienstes im Tecklenburger Land gelegt. Hier waren wir mit der Renaturierung einer großen Moorfläche im nördlichen Münsterland betraut, haben uns um die Pflege und Ernte von Obstbäumen sowie um eine große Schafherde gekümmert.

Nach, bzw. während meines Studiums der Forstwissenschaften und einigen Semestern BWL in Göttingen habe ich zwei Jahre für die University of California in Berkeley als Wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet. Danach war ich einige Jahre Geschäftsführer eines forstlichen Dienstleistungsunternehmens in Bad Wünnenberg bei Paderborn.

Seit dem Beginn meiner Tätigkeit im Forstbetrieb von Ketteler-Boeselager (Anfang August) habe ich viel über die besondere Arbeitsweise und den starken Nachhaltigkeitsgedanken im Unternehmen gelernt. Ich freue mich auf die Verantwortung als Leiter Grüner Bereich und neuer Oberforstmeister, die nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder, die Tätigkeit im WILDWALD VOSSWINKEL sowie auf die Arbeit in einem bunten und engagierten Team.

Mein ständiger Webegleiter ist übrigens ein einjähriger Schwarzwildbracken-Rüde namens „Räuber“.

ClausGreveMein Name ist Claus Greve, ich bin fünfzig Jahre alt, verheiratet und habe drei Kinder.
Nach meiner Schulzeit habe ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht, die Bundeswehr absolviert und in Münster Betriebswirtschaftslehre studiert.

Meine erste Arbeitsstelle lag zwischen Oldenburg und Papenburg in einem Torfwerk mit einem angegliederten Gutsbetrieb, in dem ich meine Vorliebe zum Grund und Boden entdeckt habe. Nach drei Jahren hat es mich in das westliche Münsterland verschlagen, wo ich fast zwanzig Jahre für eine private Grundbesitzverwaltung gearbeitet habe.

Mit fünfzig Jahren habe ich mich nun entschlossen, noch einmal eine neue Herausforderung anzunehmen. Seit Mitte Juni arbeite ich mich als „Rentmeister“ in die Höllinghofener Betriebe ein. Dort werde ich neben der Renteiverwaltung und dem Flächen- und Gebäudemanagement für die Energieproduktion (Agrardienst) sowie die Landwirtschaft Schröder-Ketteler (Parkpferde Höllinghofen) verantwortlich sein. Meine Familie und ich sind sehr naturverbunden, was sich mit unseren Hobbys (Reiten, Jagen und Angeln) gut vereinbaren lässt.

Ich freue mich auf meine zukünftigen Aufgaben und die gute Zusammenarbeit im Hause Ketteler-Boeselager.